Online-Immobilienauktionen - Ansehen, anmelden und mitbieten!

Informationen

Fragen & Antworten

Ihre Fragen, unsere Antworten zur Online-Auktion



Ab wann kann ich bieten?

Nach erfolgreicher Anmeldung und erfolgter Freischaltung durch uns. Voraussetzung für die Freischaltung ist die Hinterlegung eines Bonitätsnachweises. Diesen können Sie in Ihrem persönlichen Bereich hochladen oder uns per Telefax an 030.892 892 6 und E-Mail info@karhausen-online.de zusenden.

Sie haben ein Objekt gefunden auf das Sie bieten möchten? Dann können Sie im Rahmen einer festgesetzten Bietsumme auf beliebig viele Objekte aus unserem Online-Immobilienangebot bieten. Die Gebote müssen über dem Mindestgebot liegen. Entsprechende Gebotsschritte sind festgelegt.

 

Ich kann mich nicht anmelden?

Dies kann diverse Ursachen haben. Vielleicht haben Sie nicht alle Pflichtfelder im Anmeldeformular eingegeben. Nach Versendung Ihrer Anmeldung erfolgt eine Überprüfung Ihrer Angaben. Sollten Sie nach 48 Stunden keine Bestätigungsmail von uns erhalten, bitten wir Sie in Ihrem Spamfilter nachzusehen. Eventuell haben Sie auch Ihre E-Mail Adresse falsch eingegeben. Bitte wenden sich an uns per Mail an info@karhausen-online.de.

Bitte beachten Sie, dass Sie vor dem „Mitbieten“ einen Bonitätsnachweis einreichen müssen.

 

Sie haben Ihr Passwort vergessen?

Klicken Sie auf Login auf den Link Passwort vergessen? und geben im Formular die hinterlegte E-Mail an. Sie erhalten dann eine E-Mail mit einem neuen Passwort zugesandt.

Sie haben Ihre E-Mail Adresse vergessen? In diesem Fall kontaktieren Sie bitte telefonisch unsere Hotline unter 030.890 48 56 (Mo - Fr, 09:00 - 18:00 Uhr).  

  

Was muss ich tun, damit ich bei einem Objekt mitbieten kann?

Neben der Registrierung unter www.karhausen-online.de und der erfolgreichen, bestätigten Anmeldung benötigen wir einen aktuellen Bonitätsnachweis eines deutschen Finanzinstitutes von Ihnen!

Dies ist dann idealerweise ein aktueller Konto- oder Depotauszug Ihrer Bank. Diesen können Sie in Ihrem persönlichen Loginbereich unter Stammdaten bequem als PDF-Dokument hochladen oder uns auch per Fax unter 030 892 892 6 übermitteln.

ACHTUNG! Bieter aus dem Ausland können auch mitbieten, hierzu ist jedoch vor einer Freischaltung eine telefonische Kontaktaufnahme unter 030/890 48 56 notwendig.

Nach Prüfung durch uns erhalten Sie innerhalb von 48 Stunden eine schriftliche Bestätigung per E-Mail von uns. Dann können Sie im Rahmen einer festgesetzten Bietsumme auf beliebig viele Objekte aus unserem Online Immobilienangebot bieten.

 

Was ist ein Höchstgebot?

Das Höchstgebot ist die Summe, die Sie bereit sind, für das Auktionsobjekt maximal zu zahlen.

Ein Beispiel: Das aktuelle Gebot liegt bei EUR 5.500,00. Der von uns vorgegebene Bietungsschritt beträgt EUR 100,00. Somit müsste Ihr Mindesteinsatz 5.600 Euro betragen. Für das Objekt würden Sie aber bis zu EUR 6.500,00 ausgeben. Dann geben Sie EUR 6.500,00 als Ihr Höchst- bzw. Maximalgebot ein.

 

Besteht die Möglichkeit, automatisch mitzubieten?

In unseren Online-Immobilien-Auktionen ist immer der sogenannte „Bietagent“ aktiviert. Sie geben hier Ihr persönliches Höchstgebot ab, dass ist die Summe, die Sie bereit sind, für das Auktionsobjekt maximal zu zahlen. Der „Bietagent“ erhöht in den vorgegebenen Bietungsschritten bis zu dem Punkt, an dem Ihr Höchstgebot erreicht ist. Dieses wird der „Bietagent“ nicht überschreiten. Sie erhalten grundsätzlich Ihren Zuschlag immer zum für Sie niedrigsten Preis.

 

Ich wurde überboten? Was kann ich machen?

Ihr Höchstgebot wurde überboten? Dann werden Sie automatisch durch den „Bietagenten“ darüber per E-Mail informiert. Sie können die Summe jederzeit entsprechend erhöhen. ACHTUNG! Die Erhöhung kann bis maximal zur Höhe der freigeschalteten Bietsumme erfolgen.


Fallen Gebühren für das mitbieten in der Online-Auktion an?

Nein! Die Registrierung und das Bieten sind selbstverständlich kostenlos. Nur wenn Sie einen Zuschlag erhalten wird eine Provision für Sie als Käufer fällig. Die Höhe finden Sie unter den Punkt Kaufen / Mitbieten.

 

Wie hoch sind die Kosten wenn ich erfolgreich ein Objekt ersteigert habe?

a) Die Provision ist mit Beurkundung des notariellen Kaufvertrages verdient und fällig. Sie erhalten eine entsprechende Provisionsrechnung von uns. Bei Ersteigerung des Objektes bezahlen Sie als Käufer die Auktions-Provision auf den Zuschlagspreis. Diese beläuft sich in Staffeln:

bis EUR 9.999 17,85% inkl. MwSt.
EUR 10.000 bis EUR 29.999 11,90% inkl. MwSt.
EUR 30.000 bis EUR 59.999 9,52% inkl. MwSt.
ab EUR 60.000 7,14% inkl. MwSt.
b) Bescheinigung: Für die Ausstellung des sogenannten Negativzeugnisses durch die jeweilige Behörde können Gebühren anfallen. Diese sind in den jeweiligen Bundesländern und Kommunen teilweise unterschiedlich hoch.

c) Grunderwerbssteuer: Die gesetzliche Grunderwerbssteuer beläuft sich derzeit von 3,5% bis 6,5 % abhängig vom jeweiligen Bundesland. Diese wird derzeit erst ab einen Kaufpreis ab EUR 2.500,00 erhoben, d.h. alle Objekte unter EUR 2.500,00 sind derzeit von der Grunderwerbssteuer befreit.

Aufstellung nach Bundesländern (ohne Gewähr): 3,5 % in den Bundesländern: Bayern, Sachsen; 4,5 % in dem Bundesland Hamburg: 5,0 % in den Bundesländern: Bremen, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern; 6,0 % in den Bundesländern Berlin, Hessen; 6,5 % in den Bundesländern Brandenburg, Schleswig-Holstein, Saarland und Nordrhein-Westfalen sowie ab dem 1.1.2017 in Thüringen

d) Notarkosten: Die Kosten für die Beurkundung bzw. die Notarkosten sind in der Bundesrepublik Deutschland im Gerichts- und Notarkostengesetz geregelt. Ihre Höhe richtet sich größtenteils nach der Höhe des Kaufpreises. Eine unverbindliche Größenordnung der Höhe können Sie unter http://www.notarkostenrechner.com/

e) Grundbuchkosten:
Die Grundbuchkosten sind ebenfalls in der Bundesrepublik Deutschland gesetzlich geregelt. Ihre Höhe richtet sich im Wesentlichen (aber nicht ganz) nach der Höhe des Kaufpreises.

Kann ich mir die Objekte vor der Abgabe eines Gebotes ansehen?

Grundsätzlich können Besichtigungen der Objekte durchgeführt werden. Bitte beachten Sie hierzu die jeweiligen Beschreibungen der Objekte.

 
Wie geht es weiter, nachdem ich ein Objekt ersteigert habe?

Sie haben den Zuschlag in der Online-Auktion erhalten? Dann erhalten Sie eine E-Mail als Bestätigung.

Die Abwicklung des Kaufvertrages wird durch einen für die Online-Auktion beauftragten Notar durchgeführt. Der Notar erarbeitet einen Kaufvertragsentwurf. Dieser wird dann dem Verkäufer und Käufer übersandt. ACHTUNG! Sollte eine der Vertragsparteien Unternehmer sein, gilt dies als Verbrauchervertrag, so dass eine Zwei-Wochen-Frist nach § 17 Abs. 2a Beurkundungsgesetz eingehalten werden muss.

Die Online.Auktionen der Auktionshaus Karhausen AG sind provisionspflichtig (siehe Versteigerungsbedingungen AGB). Die Provision ist grundsätzlich mit Beurkundung des notariellen Kaufvertrages verdient und fällig.

Die Beurkundung beim Notar kann durch Sie selbst oder eine von Ihnen beauftrage Vertrauensperson erfolgen.

Für die weitere Abwicklung gelten unsere Versteigerungsbedingungen.